X

Der Bundespfau

Der Bundespfau soll den Adler als Wappentier der Bundesrepublik Deutschland zu ersetzen. Der Bundesadler hat eine lange und unrühmliche Historie. Die Nationalsozialisten dekorierten ihn mit Hakenkreuz. Als Reichsadler repräsentierte er das militaristische Deutsche Kaiserreich. Jahrhundertelang war er Symbol des feudalen Heiligen Römischen Reichs. Seinen Ursprung hat der Bundesadler im Adler des antiken Roms, der auf dem Schlachtfeld das römische Imperium verkörperte. 

Mit dieser unheilvollen Tradition bricht der Bundespfau, er ist ein Vorbote aus der Zukunft. Er wurde gestaltet als eine fröhliche und tiefsinnige Umwertung dieses unrühmlichen Wappentiers von menschenverachtenden Regimen. Der Pfau steht für die Utopie einer Gesellschaft, der es gelingt, sich auf der Grundlage von fortschrittlichen, libertären Werten zu begründen und zu realisieren.

Der Pfau ist Teil der graphischen Identiät des Theaterprojekts Agitprop für alle! – dem Theater im öffentlichen Raum zur Bundestagswahl 2017.

Vom 1.09. bis zur Bundestagswahl am 24.09. waren Die Happy Few auf Ihrer Agitprop für alle!-Tour. Spontan, ungefragt und ohne offizieller Programmpunkt zu sein, präsentierten sie bei den Wahlveranstaltungen der etablierten Parteien von Die LINKE bis zur AfD ihre 16-minütige Intervention. Die Performer*innen intervenierten mit Schauspiel, Chorus und Choreografie.

2018 war der Bundespfau mit Agitprop in Ottakring! auch in Österreich zu Gast.

www.agitpropfueralle.de